Lektorat, Coaching und andere Unterstützungen für Scientific Communication

Wünschen Sie sich Unterstützung für ihre englischsprachige Kommunikation?

Ich kann Ihnen helfen – vorausgesetzt, Sie wollen sich auf eine persönliche, mitdenkende, gründliche Betreuung einlassen.

Ist das, was Sie hier sehen, interessant? Melden Sie sich! Ich biete Ihnen gerne eine unentgeltliche und unverbindliche Erstberatung.

Lektorat
Ich lektoriere Ihr naturwissenschaftliches Manuskript in englischer Sprache! Sie können von mir eine inhaltlich und sprachlich verständige Bearbeitung erwarten — mit Maß und Ziel.

Andere Medien
Besonders an Universitäten müssen Forscher:innen fachliche Inhalte auch oft in anderen Formaten aufbereiten als nur in reinen Forschungsartikeln. Ich habe auch schon öfter Lehrpläne, Broschüren für Weiterbildungskurse etc. übersetzt, und sogar Untertitel für Videos (inklusive Spotting) getextet, wie Sie hier sehen können: https://gmint.informatik.uni-freiburg.de/videos/

Coaching
Haben Sie das Gefühl, dass Sie sich beim Schreiben im Englischen nicht weiterentwickeln? Aus meiner Arbeit als Lektor habe ich den Eindruck, dass auch erfahrene Wissenschafter:in oft auf einem bestimmten Niveau stecken bleiben. Es ist zwar im Gesamtspektrum der Sprachkompetenz ein hohes Niveau, und trotzdem fehlt etwas. Ich kann Ihnen helfen, diesem Plateau zu entkommen. Was es dazu braucht, sind Themen, die in Kursen über wissenschaftliches Schreiben für Naturwissenschaft meist fehlen. Ich habe aus meiner Erfahrung, aus Büchern wie diesen, und in der Praxis vor allem im Rahmen eines Lehrauftrags an der FH Joanneum ein eigenes Kurskonzept entwickelt, das die Lücke füllt.

Es dreht sich um Themen wie Leser:innenorientierung, Kohärenz, Informationsverteilung in Sätzen, „Paragraphing“ – den Aufbau von Absätzen – und, zur Verdeutlichung der unterschiedlichen Werkzeuge, die uns für alle diese Aufgaben in Deutsch und Englisch zur Verfügung stehen, um einen Vergleich vom Satzbau in beiden Sprachen. Klingen diese Themen für Sie teilweise fremd? Ich vermute, sie werden tendenziell eher Studierenden von sprachlichen Fächern ein Begriff sein. Die Bücher, aus denen ich darüber etwas gelernt haben, sind für sprachwissenschaftlich initiiertes Publikum geschrieben. In meinem Konzept versuche ich diese Dinge für Menschen zugänglich zu machen, die keine Sprachwissenschaft studiert haben.

Für die persönliche Interaktion beim Einzelcoaching kann ich auf die Erfahrung im FH-Kurs sowie als Englischtrainer zurückgreifen. So kann ich jetzt für Forscher:innen aller Karrierestufen von Undergraduate bis Professor:in ein fundiertes und ermunterndes Coaching anbieten, das Sie in die Lage versetzt, Ihre wissenschaftlichen Erzählungen und Argumente lesbarer, verständlicher und einprägsamer in Form zu bringen.

Interessiert? Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie mich!